Politik und Wirtschaft

Kinderpornografie-Affäre im Falle des SPD Mann Edathie: Gerichtsverfahren gegen 5.000 EUR eingestellt

SPD-Spitze einigt sich mit Edathy auf Vergleich

Die SPD-Spitze um Sigmar Gabriel ist mit ihrem Versuch gescheitert, den früheren Bundestagsabgeordneten Sebastian Edathy nach dessen Kinderpornografie-Affäre aus der Partei auszuschließen. Nach einem monatelangen Verfahren einigte sich die SPD am Freitag vor der Bundesschiedskommission, dem obersten Parteigericht, mit Edathy auf einen Vergleich.

In der Kinderporno-Affäre Edathie (SPD) ist es nun zu einem Vergleich bekommen. Ergebniss: Edathie lässt seine Rechte auf die eines SPD-Mitglieds nun entgegen der vorigen Instanz nun nicht auf drei, sondern auf fünf Jahre ruhen.

To Top