Skurriles

Einbrecher wird gefilmt, klagt gegen Videoaufnahme und gewinnt!

werbung

Einbrecher verklagt Hausbesitzer wegen Videoüberwachung

Ein Einbrecher hat einen Hausbesitzer verklagt, weil dieser ihn beim Einbruch in sein Haus gefilmt hat. Der Europäische Gerichtshof hat dem Einbrecher nun Recht gegeben. Von Michael Stifter Stellen Sie sich vor, bei Ihnen will jemand einbrechen und anschließend werden Sie auch noch verklagt – vom Einbrecher persönlich.

Da werden sich viele Menschen nun fragen, ob es ein Versagen der Politik ist, oder es sich hierbei lediglich um einen Aprilscherz handelt. Aber nein, es scheint Realität zu sein. Ein Einbrecher wird gefilmt und klagt dagegen. Der  EuGH scheint unter Begründung auf Datenschutz Recht zu geben.  Die Kamera dürfe keine öffentlichen Ort filmen, sondern nur das Privatgrzundstück, so der Tenor.

 

To Top